Ernährungsbildung für Kinder

Klassenfahrten

Lernort erster Klasse! Schülerreisen zum Schulbauernhof

Während ihrer Klassenfahrt können die Schüler bei uns wohnen und in vielen Bereichen der Landwirtschaft und Lebensmittelverarbeitung mithelfen. Durch die Arbeitsweise in Kleingruppen hat jeder einzelne Schüler die Möglichkeit, selbst aktiv mitzumachen. 

Folgende Lernangebote erwarten die Schüler während ihres Aufenthaltes:

Tiere und Garten
Eine der wichtigsten Aufgaben ist die Versorgung der Tiere. Zum Schulbauernhof gehören Ponys, Ziegen, Schafe, Enten, Hühner und Katzen. Sie werden von den Kindern morgens und abends gefüttert und die Ställe müssen regelmäßig ausgemistet werden. Zum jeweiligen Thema bekommen die Kinder viel Wissenswertes vermittelt, zum Beispiel zu „Huhn und Ei“: Wie lange brütet ein Huhn? Woran erkenne ich, welche Farbe das gelegte Ei haben wird? Und was sind Zwei-Nutzungsrassen?

Auch einen Einblick in artgerechte, ökologische Rinderhaltung bietet der Schulbauernhof. Cirka 70 Hereford-Rinder und deren Nachzucht sind auf den 190 ha großen Weideflächen rund um den Hof zuhause.

Neben der Betreuung der Tiere stehen auch viele Arbeiten auf dem Acker, im Garten und auf der Streuobstwiese an. Auf dem Acker werden die Kartoffeln gelegt, gehäufelt und geerntet. Auch der  Gemüsegarten muss regelmäßig gepflegt und bewirtschaftet werden. 

Je nach Jahreszeit liefert uns der Garten viele Köstlichkeiten, von Salat, Radieschen, Möhren, Mangold, Tomaten, Bohnen, bis hin zu Erbsenschoten und Erdbeeren.

Kochen und Backen
In den Koch- und Backgruppen werden aus allen Lebensmitteln, mit denen die Schüler im Laufe ihres Aufenthalts arbeiten und an deren Gewinnung sie beteiligt sind, die gemeinsamen Mahlzeiten zubereitet. Die Lebensmittel erfahren eine ganz neue Wertschätzung durch die Kinder, da sie den Arbeitsaufwand, der mit ihrer Erzeugung verbunden ist, in den anderen Arbeitsgruppen kennengelernt haben. Indem wir zeigen, wie schmackhaft gesundes Bio-Essen sein kann, regen wir dazu an, gewohnte Essensgewohnheiten zu überdenken. Um den Zusammenhang zwischen Ernte und Essen herzustellen, achten wir darauf, dass hauptsächlich regionale und saisonale Lebensmittel verwendet werden.

Wichtiges Thema ist das Getreide im Allgemeinen. Woher kommen eigentlich unsere Getreidepflanzen und welche unterschiedlichen Möglichkeiten des Anbaus gibt es? Wir schauen uns die verschiedenen Bestandteile einer Getreidepflanze an und erfahren, dass diese Körner noch einen weiteren Sinn haben, als uns zu ernähren: In ihnen liegt der Fortbestand der Art, verpackt mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen. Das Getreide wird von den Kindern selbst geschrotet und anschließend backen sie gemeinsam Brot, Brötchen oder Kuchen.

Milchverarbeitung 
Wer weiß heutzutage eigentlich noch, wie Butter hergestellt wird? Wir wollen diese Wissenslücken füllen und  verarbeiten in unserer Milchkammer mit den Kindern zusammen Frischmilch zu Sahne, Butter und Frischkäse. Sie lernen, dass sich die Milch durch Zugabe von Lab oder anderen Stoffen im Geschmack und in ihrer Struktur verändert und wie wenig Butter man letztlich aus einem Liter Milch erhält. All diese mit den Schülern hergestellten Lebensmittel kommen bei den Mahlzeiten auf den Tisch.

 

Lernangebote täglich von
9.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Aufteilung der Klasse
in 3-4 kleine Gruppen
mit den Schwerpunkten:

    - Garten & Tiere 
    - Kochen & Backen
    - Milchverarbeitung

Die Kleingruppen rotieren, so dass jeder Schüler die Möglichkeit hat, die verschiedenen Schwerpunktthemen kennenzulernen.

Unsere Preise finden Sie hier.

Hier finden Sie unseren
Flyer Klassenfahrten